Sayn – Stadtteil von Bendorf am Rhein

Der Stadtteil Sayn ist die grüne Lunge Bendorfs, mit großflächigen Waldgebieten, dem Sayn- und Brexbach, kilometerlangen Wanderwegen, einem großen Park am Fusse des Schlosses und der Burg. Sayn bietet dem Touristen eine einmalige Konstellation von historischem Flair und moderner Ökologie.

Hiervon zeugen die über dem Stadtteil thronende, teilrestaurierte Burganlage, sowie das am Fuße des Burgberges liegende, wieder aufgebaute Schloss.

Eine besondere Attraktion ist der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn des Fürstenpaares zu Sayn-Wittgenstein. Das modern errichtete, aber landschaftlich unauffällig in den Schlosspark integrierte Bauwerk ist ein Anziehungspunkt für hunderttausende Besucher, die jedes Jahr diese weltbekannte Attraktion besichtigen.

Sayn im Film

Einen weiteren geschichtlichen und touristischen Höhepunkt bietet die alte Prämonstratenserabtei mit Abteikirche und Kreuzgang. Früher war neben der Kirche die Grundschule von Sayn untergebracht, die auch der Verfasser dieser Seiten dort besucht hat. Heute wird das Gebäude als Gästehaus genutzt.