Stromberg – Stadtteil von Bendorf am Rhein

Am 16. März 1974 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Stromberg nach Bendorf eingemeindet, das "Tor zum Kannenbäckerland", hier beginnt der Westerwald! Stromberg liegt landschaftlich bevorzugt inmitten von weitflächigen Waldgebieten, aber mit städtischem Flair und entsprechender Infrastruktur.

Stromberg ist von einem weitläufigen Waldgebiet umgeben, das am Ortsrand das Naherholungsgebiet Bendorfs beherbergt. Neben Bendorfs grösster Mehrzweckhalle, die den Namen des früheren Bendorfer Bürgermeisters Dieter Trennheuser trägt, findet man hier Kinderspielplätze, Trimmpfade und ein gut ausgebautes Wanderwegenetz in reizvoller Landschaft.